Tel. 07139 / 4 888 992

Schmuck-Gold

 

Der Name Gold ist vom lateinischem Begriff "Aurum" abgeleitet. Kein anderes Objekt ist seit den Anfängen der Zivilisation in den Kulturepochen aller Bevölkerungsschichten so akzeptiert und begehrt wie Gold.

 

In der Mythologie glaubt man, dass Gold übernatürliche Kräfte besitzt, die auf seinen Träger abstrahlen.

 

Gold ist das Symbol zeitloser Werte, das Schönheit und Ewigkeit gleichermaßen ausdrücken kann. Es ist das beliebteste Schmuckmetall.

 

Legierungen

 

Gold wird in verschiedenen Legierungen sind strapazierfähiger und elastischer. Die gebräuchlichsten Legierungen in der Schmuckverarbeitung sind:

 

↑ 750/000 = umgangssprachlich 18 Karat

↑ 585/000 = umgangssprachlich 14 Karat

↑ 375/000 = umgangssprachlich 9 Karat

↑ 333/000 = umgangssprachlich 8 Karat

 

Dem reinen Feingold werden hochwertige Legierungsmetalle zugefügt. Gelb-, Rot- und Rosengold enthalten Silber und Kupfer, Weißgold mit Palladium und Silber legiert und ist nickelfrei.

So entstanden Legierungen garantieren hohe Qualität und beste Verträglichkeit. Beachten Sie jedoch, dass ihre Trauringe mit ihnen leben. Glänzende Oberflächen werden im Lauf der Zeit leicht mattiert und mattierte Oberflächen erhalten polierten Glanz.

 

Die 990/-Goldlegierung aus 99 % reinem Feingold mit einer minimalen Zugabe von 1 % Titan sorgt für eine neue Dimension der Härte und Formbeständigkeit, die höchste Ansprüche an Werterhaltung und Verträglichkeit erfüllt.

 

Je nach Anteil in der Legierung enthalten zusätzlichen Werkstoffe, verändert sich die Farbe des Goldes:

 

↑ Gold und Palladium ergibt Weißgold

↑ Gold und Kupfer ergibt Rotgold

↑ Gold mit Silber und Kupfer ergibt Gelbgold

 

Das meiste Gold wird in Südafrika gefunden. Weitere Fundorte sind:

Nordamerika, Ural, Brasilien, Australien, u.a.